Willkommen

e-wie-Evangelisch: St. Johannes, die Evangelisch-Lutherische Kirche den Stadtteil Au/Haidhausen, steht in München auf dem Preysingplatz.
e-wie-Erreichbar: Sie ist von der S-Bahn-Haltestelle Rosenheimer Platz und dem Gasteig nur wenige Meter entfernt.
e-wie-Einladend: Unsere Kirche, auch Gottes Wohnzimmer in Haidhausen genannt, steht täglich für Sie von 10 bis 18 Uhr offen!

Tageslosung

Amos sprach:  Ach, HERR, sei gnädig! Wie soll Jakob bestehen? Er ist ja so klein. Da reute es den HERRN. Der HERR sprach: Es soll nicht geschehen!
Amos 7,2-3
Paulus schreibt:  Ich bitte euch nun, vor Gott einzutreten für alle Menschen in Bitte, Gebet, Fürbitte und Danksagung.
1.Timotheus 2,1

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier .

e-wie-evangelisch

e-zuhause.de

Jede Woche eine Perspektive auf e-wie-evangelisch.de

Unsere Neuigkeiten

St. Johannes München-Haidhausen
Bildrechte: St. Johannes München

Im Gottesdienst am Sonntag, 11.10.2020 um 10 Uhr begrüßen wir die neue Vikarin Johanna Sasse in unserer Gemeinde. Im Gemeindebrief hat sie sich bereits im September vorgestellt: Grüß Gott liebe Gemeinde, mein Name ist Johanna Sasse, ich bin 25 Jahre alt oder jung – je nachdem, von wo aus man diese Zahl betrachtet – und ich freue mich sehr darauf, ab dem 01.10. dieses Jahres in Ihrer Gemeinde mein Vikariat zu beginnen.

Film und Gespräch in unserer Reihe "Kino in der Kirche" mit Ulrich Chaussy, Co-Drehbuchautor, Journalist und Autor des Buches "Oktoberfest – Das Attentat: Wie die Verdrängung des Rechtsterrors begann“ auf welchem der Film beruht – anlässlich des 40. Jahrestages des rechtsradikalen Bombenanschlags vom 26. September 1980 - am Donnerstag, 15.10.2020 19:00 Uhr in der Evangelischen St. Johanneskirche am Preysingplatz

Endlich können wir Sie wieder zu einem Konzert in St. Johannes einladen! Viktor Töpelmann und die Sängerinnen und Sänger des Vokal Ensemble München freuen sich am Sonntag, 11. Oktober um 19.30 Uhr ein Programm mit Motetten von Jan Pieterszoon Sweelinck (1562–1621), Heinrich Schütz (1585–1672) und Hieronymus Praetorius (1560–1629) zu singen. Ergänzend zu diesen Motetten spielt Roland Götz, ein profunder Kenner historischer Orgeln und Spezialist für Tastenmusik des frühen 17. Jahrhunderts, Instrumentalstücke der Zeit – am 10.

Zum Abschied von Eva und Holger Forssman
Bildrechte: Eva/Holger Forssman

Wir haben hier keine bleibende Stadt... Mit dem Beginn des neuen Konfijahrgangs 2007 und dem Oktoberfest sind wir nach St. Johannes gekommen. Die Vielfalt und der Charme der Gemeinde zog uns nach St. Johannes. Unsere 13 Jahre hier sind voll mit Geschichten. Da gab es die lustigen Trauungen, zum Beispiel diejenige von zwei Rollenspielern auf Burg Finstergrün in Österreich. Viele Taufen gab es in der Kirche, aber es gab auch Isartaufen bei Schneefall mit Täuflingen im Schneeanzug. Die Beerdigungen waren ebenfalls sehr verschieden.

Unsere Veranstaltungen