Konzertchor des Pestalozzi-Gymnasiums in St. Johannes

Konzertchor des Pestalozzi-Gymnasiums München - Kinderchorfestival München "1. Haidhauser Kinderchorwochen"
Bildrechte: Konzertchor des Pestalozzi-Gymnasiums München

Am Samstag, 22.06.2019 um 19.30 Uhr findet das zweite Konzert der 1. Haidhauser Kinderchorwochen in St. Johannes mit dem Konzertchor des Pestalozzi-Gymnasiums München statt. Unter der Leitung von Andrea Görgner erklingen Werke von Johann Michael Bach, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Hugo Distler, Benjamin Britten und Juhani Komulainen. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten | www.pestalozzimuenchen.de | Facebook

Im Jahr 1975 gegründet und seit mehr als 15 Jahren unter Leitung von Andrea Görgner, blickt der Konzertchor des Pestalozzi-Gymnasiums München, bestehend aus Sängerinnen und Sängern zwischen 15 und 18 Jahren, auf eine lange erfolgreiche Chortradition zurück. Trotz ständig wechselnder Besetzung, wie es für einen Schulchor üblich ist, konnte sich der Konzertchor bei verschiedensten Chorwettbewerben etablieren (2. Preis beim Deutschen Chorwettbewerb 1994, 1. Preis beim internationalen Mendelssohn-Chorwettbewerb 1996, 2. Preis beim Chorwettbewerb des deutschen Chorverbands in Stuttgart 2016, Golden Diploma Level I beim „Grand Prix of Nations“ in Berlin 2017, 1. Preis beim Bayerischen Chorwettbewerb 2017). Mit zahlreichen Hörfunk- und Fernsehauftritten machte sich der Chor über die Grenzen Münchens hinaus einen Namen. Das Repertoire dieses Chores ist mittlerweile sehr umfangreich und umfasst nahezu alle Epochen, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf der neuen Musik liegt. In den letzten Jahren konnten zudem viele außergewöhnliche Projekte verwirklicht werden wie das Brahms-Requiem im Herkulessaal 2010 oder mehrfach Carl Orffs Carmina Burana ebenfalls im Herkulessaal oder im Brunnenhof sowie die jährlichen Gärtnerplatz-Open-Air-Konzerte in Zusammenarbeit mit dem Orchester des Staatstheaters München, die Teilnahme an der Figaro-Inszenierung im Cuvielles-Theater oder die Teilnahme am BR Projekt „Klasse Klassik“ 2018.